Zeiler Baudenkmäler

Birkenweg 4 - Wohnhaus und Werkstatt des Bildhauers Geisel

  •  Birkenweg 4

    Die Atelierwerkstatt im Stil einer Orangerie

  • Birkenweg 4

    Erker über dem Eingangsbereich

  • Birkenweg 4

    Madonna

  • Birkenweg 4

    Oben Kunststein, unten "echter" Sandstein

Werkstatt Georg Geisel, Birkenweg 4

Der zu seiner Zeit weit über die Grenzen Zeils hinaus bekannte Steinbildhauer Georg Geisel baute sich 1932 dieses Anwesen im damals noch neuen Siedlungsgebiet Grabengärten. Neben einem zweigeschossigen Wohnhaus umfasst es eine angegliederte Atelierwerkstatt. Erst beim genauen Hinsehen erkennt der Betrachter, dass es sich beim Baumaterial des Haupthauses, zumindest bei den großen Wandflächen, um Kunststein und nicht um Sandstein handelt. Zwar unterscheiden sich die Quader farblich voneinander - ganz wie bei natürlichem Stein, aber die Struktur der Oberfläche wiederholt sich immer wieder. Angeblich wurden die jeweils benötigten Betonblöcke beim Bau des Hauses immer nach Feierabend von den Lehrlingen und Gesellen gegossen. Eingangsbereich, Sockel, Erker und Werkstatt sind aus "echtem" Sandstein gebaut. An mehreren Stellen am und im Haus finden sich Skulpturen und ornamentale Elemente, alle ebenfalls aus Sandstein gefertigt.

"Birkenweg 4" ist das einzige Zeiler Gebäude aus dem 20. Jahrhundert, das auf der Bayerischen Denkmalliste eingetragen ist.