Zeiler Baudenkmäler

Am Kreuzfriedhof

  • Südansicht

    Portal, Kreuzkapelle und Golgathagruppe

  • Südwestansicht

    Betzelmann-Marter und Kreuzkapelle

  • Leichenhaus

    Kindergräber, ehem. Leichenhaus und Kreuzkapelle (ca. Anfang 20. Jh.)

Kreuzfriedhof mit Heilig-Kreuz-Kapelle und Golgathagruppe

Der Kreuzfriedhof liegt einige hundert Meter außerhalb der Stadtmauer und hat spätestens seit dem 16. Jahrhundert mehr und mehr den alten "Kirchhof" ersetzt. Zur Entstehungszeit lag er direkt an der Hauptverkehrsstraße von Zeil nach Bamberg. Auf dem Gelände befinden sich vier Baudenkmäler: Die Heilig-Kreuz-Kapelle, das Eingangsportal, die Golgathagruppe und ein Bildstock, die sog. "Betzelmann-Marter", die in der Rubrik "Bildstöcke" behandelt wird. Eine bis zu 2,5m hohe Sandsteinmauer umgibt das gesamte Gelände.

So wie einst im Spätmittelalter der Kirchhof zu eng geworden war, geschah es in den 1960er Jahren auch mit dem Kreuzfriedhof. 1965 wurde der "Hainfriedhof" nahe der Mühlleite im Norden der Stadt eingeweiht. Inzwischen verwaisen immer mehr Gräber auf dem Kreuzfriedhof und die Grabstellen bleiben leer.